fw-1

Jetzt gönne ich

mir

mal etwas Gutes

fw-1

Gesichtsstraffung

mit mikrofokussiertem Ultraschall

Brustimplantate – Die Platzierung

 

Wo und wie wird das Implantat genau platziert?

In aller Regel wird das Brustimplantat so positioniert, dass die obere Hälfte unter dem Brustmuskel liegt und die untere Hälfte nur von Drüsen und Fettgewebe bedeckt ist (Dual plane). Dies hat sowohl praktische, als auch ästhetische Gründe.

Zum einen wird das eingesetzte Implantat so sicherer an seinem Platz gehalten, zum anderen ist der Übergang ins Dekolleté natürlicherer. Unter der Voraussetzung, dass ausreichend Brustgewebe vorhanden ist, wäre in Einzelfällen die Platzierung des Implantats auch direkt auf dem Brustmuskel möglich.

Durch das Ablösen einiger Muskelansätze von der Brustwand rechnet man mit einem ungefähren Kraftverlust des Musculus Pectoralis Major von 10% bis maximal 20%. Dieser Kraftverlust ist nahezu unerheblich und ist durch einfaches Training wieder ausgleichbar. Die Leistungsverminderung ist nicht spürbar.

Ist es sinnvoller das Implantat unterhalb oder oberhalb des Brustmuskels zu platzieren, um das Risiko einer Kapselfibrose zu verringern?

Eine Kapselfibrose ist eine Gewebeverhärtung, die sich rund um das Implantat herum bilden kann. Wird die Brustvergrößerung fachlich und nach modernen Standards durchgeführt, ist das Risiko einer Kapselfibrose sehr gering. Die Lage des Implantates hat keinen Einfluss auf die Kapselfibroserate. Liegt das Implantat teilweise unter dem Brustmuskel, wird keine Verformung sichtbar sein. Die Brustvergrößerungen, die in unserer Ästhetik-Klinik vorgenommen werden, beruhen auf dem neuesten Stand der Technik, inklusive Verwendung von Einführhilfen sowie auf der langjährigen Erfahrung Facharztes, Herrn Dr. Weidner.

Implantat-Platzierung unterhalb des Brustmuskels: Nachteile

Der einzige Nachteil, den die Platzierung unterhalb des Brustmuskels hat, betrifft die postoperative Erholungszeit. Die Dehnung des Brustmuskels verursacht in der ersten Woche deutlich mehr Beschwerden. Es ist auch durchaus möglich, dass die Bewegungsfähigkeiten in den ersten 7 Tagen nach der Operation ein wenig eingeschränkt sind. Die Nachteile sind jedoch nur vorübergehend und unterliegen den Vorteilen der Platzierung unterhalb des Brustmuskels deutlich.

Informationen zu den verschiedenen Arten der Brustvergrößerung

Haben Sie Fragen oder ein spezielles Anliegen? Das Team der Ästhetik- Klinik freut sich, Ihnen weiterzuhelfen. Senden Sie uns gerne Ihre Anfrage oder klicken „hier“ für das Kontaktformular.

Selbstverständlich können Sie mit uns auch direkt einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren! Herr Dr. Weidner informiert und berät Sie gerne zu den verschiedenen Arten und Möglichkeiten der Brustvergrößerung.

Bitte teilen Sie uns bei der Terminabsprache mit, ob Sie Ihren Termin direkt bei uns vor Ort in der Klinik in Buchholz oder in unserer Beratungspraxis in Hamburg, machen möchten.