Facelift und Necklift

Der Facelift und der Necklift dienen beide zur Straffung des Gesichts und des Halses. Für diese Operationen gibt es eine Vielzahl an Verfahren. Dazu zählen unter anderem der Liquid-Lift, der Mini-Lift und der SMAS-Lift. Der Schönheitschirurg entscheidet nach der Begutachtung der optischen Störungen welches Verfahren er nutzt.
Bei einem Liquid-Lift injiziert der Chirurg wahlweise Eigenfett, Botox, Collagen, Hyaluronsäure oder nährende Lösungen. Der SMAS-Lift erfodert hingegen die Entnahme des überschüssigen Gewebes sowie die Neubefestigung des verbleibenden Gewebes mit Haltenähten. Die SMAS-Technik kann sowohl im Gesicht als auch am Hals angewendet werden.

<– Zurück zum Glossar