Brustvergrößerung ohne Vollnarkose

Brustvergrößerungen sind auch ohne Vollnarkose durchführbar. Viele Patientinnen haben Angst vor möglichen Komplikationen einer Vollnarkose, daher gibt es heutzutage vermehrt Techniken, die sich problemlos mit Hilfe einer örtlichen Betäubung durchführen lassen. Dies ist beispielsweise möglich, wenn die Brust mit eigenem Fettgewebe aufgefüllt werden soll. Dabei werden der Patientin mittels schonender wasserstrahlassistierten Fettabsaugung Fettzellen an Körperregionen wie dem Bauch, Beine, Hüften und Taille entnommen um diese zu reinigen, aufzubereiten und behutsam in die Brust zu injizieren.

<– Zurück zum Glossar