Gesichtsstraffung

Eine Gesichtsstraffung wird oft auch mit dem Begriff Facelifting benannt. Durch den operativen Eingriff, wirkt das Gesicht jünger, frische rund erholt. Man spricht hier von einer Verjüngung um fünf bis zehn Jahre.
In der Vorbesprechung wird festgelegt, was genau im Gesicht gestrafft wird. Zum Teil reicht ein Lifting der Zornesfalte oder der Stirn. Ein sogenanntes Mini-Facelifting, reicht aus, wenn nur die Wangenregion gestrafft werden soll. Soll eine komplette Gesichtsstraffung durchgeführt werden, werden die Bereiche Wangen, Hals und Schläfen behandelt. Abhängig von der Lebensweise und der Hautelastizität entwickelt sich das Ergebnis. Das Resultat ist umso besser und nachhaltiger, je elastischer die Haut ist. Im Allgemeinen ist die Gesichtsstraffung als Operation eine sichere und komplikationsarme Behandlung.

<– Zurück zum Glossar