Mammareduktion

Eine Brustverkleinerung bei Frauen wird in der Medizin als Mammareduktion bezeichnet. Für gewöhnlich wird eine Mammareduktion nur durchgeführt, wenn das Volumen der Brust so groß ist, dass es negative Auswirkungen auf den Körper und das Selbstbild hat. So kann eine sehr große Brust zum Beispiel zu Schmerzen im Nacken, Kopf und Rücken führen, sodass die Frau alltägliche und sportliche Aktivitäten nicht mehr so gut ausführen kann.

Abgesehen von Nackensteife und Halswirbelsäulenproblemen kann eine sehr große Brust auch Hautprobleme an der Unterbrustfalte hervorrufen. Eine Verkleinerung der Brust kann somit bei manchen Frauen den Körper extrem erleichtern.

<– Zurück zum Glossar