Brustvergrößerung Hamburg

Sie suchen im Großraum Hamburg einen erfahrenen Schönheitschirurgen für eine professionelle Brustvergrößerung? Die ÄSTHETIK-KLINIK für plastische und ästhetische Chirurgie im Krankenhaus Buchholz ist dafür eine sehr gute Wahl, denn alle Eingriffe werden ausschließlich vom ärztlichen Leiter der Klinik, Dr. med. Marc Weidner, durchgeführt – somit ist bei uns jede Operation Chef-Sache.
Der Ablauf einer Brustvergrößerung:
01
Step
Termin vereinbaren
02
Step
Beratungsgespräch
03
Step
Behandlung
04
Step
Betreuung mit 24h Service
Das Wesentliche: Brustvergrößerung mit Implantat
OP-Dauer: 45 Minuten
Klinikaufenthalt: Eine Nacht stationär, ggf. ambulant
Betäubung: Vollnarkose
Wunddrainage: Nein
Nachbehandlung: Sport-BH für ca. 6 Wochen
Entfernung der Fäden: Nicht erforderlich, da selbstauflösend
Gesellschaftsfähig: nach 1 Wochen
Kontrolluntersuchungen: Nach 1 und 11 Tagen, nach 6 Wochen und 1 Jahr nach OP

Ihre guten Gründe für eine Brustvergrößerung

Die Intentionen eines solchen Eingriffes sind oft vielfältig. So können Schwangerschaft und Stillzeit ihre Spuren hinterlassen haben: die Brust ist oft kleiner und nicht mehr so straff. Bei anderen Frauen ist die Brust schon immer zu klein gewesen, was oft zu einem Unwohlsein mit dem eigenen Körper führen kann.

Ein ausführliches Beratungsgespräch vor der Brustvergrößerung lässt keine Fragen offen

Während Ihres Beratungsgespräches werden Sie feststellen, dass Dr. Weidner ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Brustvergrößerung ist. Er wird mit Ihnen individuelle Details besprechen, die für Sie hochinteressant und neu sein werden, obwohl Sie vielleicht schon ein auswärtiges Beratungsgespräch zu einer Brustvergrößerung hatten. Wissen Sie ob Ihre Brustwarzen exakt auf gleicher Höhe sind? Ist Ihr Rücken ganz gerade, so dass der Brustkorb auch symmetrisch ist? Mit Ihnen gemeinsam wird Dr. Weidner Ihren Oberkörper im Detail begutachten und ein für Ihren Brustkorb, Ihre Brustform und Ihre Vorstellungen maßgeschneidertes Implantat auswählen. Wir klären gemeinsam, was Ihnen wichtig ist und was wir tun können, damit Sie sich jeden Tag über das Ergebnis freuen können.

Brustimplantate, so individuell wie Sie selbst

Die von uns verwendeten Implantate der Firma Polytech geben uns die Möglichkeit aus über 1200 verschiedenen Modellen das für Sie passende auszusuchen. Wissen Sie wie breit Ihre Brust sein sollte, wie viel eigenes Brustgewebe Sie haben, oder wie weit Ihre Brust nach vorne gehen sollte? All diese Faktoren müssen vor einer Brustvergrößerung besprochen werden und von Ihrem plastischen Chirurgen zentimetergenau ausgemessen werden. Nach diesen Messungen wird dann Ihr individuelles Implantat bestellt.

Haltbarkeit der Silikonimplantate

Grundsätzlich ist ein Austausch der Implantate innerhalb eines festgelegten Zeitraumes nicht erforderlich. Der Körper verändert sich jedoch mit zunehmendem Alter, so dass das Implantat vielleicht nach 20 Jahren nicht mehr zu ihnen passt und dann vielleicht ausgetauscht werden sollte.

Ist Silikon gesundheitsschädlich?

Eine gesundheitliche Gefährdung durch Silikonimplantate besteht nicht. Wissenschaftliche Studien ergaben keine Zusammenhänge mit Krankheiten wie Brustkrebs, Rheuma oder Autoimmunerkrankungen. Die verwendeten Implantate unterliegen höchsten Standards. Eine Neuerung in diesem Bereich ist das Implantat aus schnittfestem Silikon, das ein Austreten der Flüssigkeit unmöglich macht. Moderne Implantate bestehen aus schnittfestem Silikon.

Eine Weiterentwicklung stellen die B-LITE Implantate dar, welche 30% leichter sind als herkömmliche Implantate. Diese wurden entwickelt für Frauen mit schwachem Bindegewebe, sportlich sehr aktiven Frauen, als auch für großen Volumenzuwachs. Diese Implantate sind allerdings deutlich teurer als Standardimplantate.

Sichere und schonende Operationstechniken

Unsere präzise und schonende Operationstechnik in der Ästhetik-Klinik Hamburg ermöglicht uns einen Verzicht auf Wunddrainagen und aufwendige Verbände. Als Verband dient lediglich ein Sport-BH. Durch die Verwendung qualitativ hochwertiger Implantate und den hohen Standards des Krankenhaus-OPs wird das Risiko der Kapselfibrose bei einer Brustvergrößerung in entscheidendem Maße reduziert. Die Operationstechnik, über welchen Weg die Brustimplantate eingebracht werden, bestimmen wir unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Wünsche und dem, was medizinisch sinnvoll ist. Die Details der Operation, die Wahl des Implantats, seine Position und die Schnittführung haben wir selbstverständlich ausführlich im Vorwege mit Ihnen besprochen. Wir sind auf Brustvergrößerung spezialisiert.

Der Verlauf der Brustoperation

Der operative Eingriff dauert ca. 45 Minuten. Voraussetzung für die Operation ist, dass Sie an diesem Tag vollständig gesund sind. Eine gute körperliche Verfassung fördert zusätzlich einen raschen Heilungsverlauf. Der Eingriff erfolgt immer in Allgemeinanästhesie.

Nach der Brustvergrößerung

Die wesentlichen Beschwerden nach einer Brustvergrößerung entstehen durch die Dehnung des Brustmuskels, da dieser viele Nervenfasern enthält. Wie bei einem Muskelkater klingen die Beschwerden nach 3-4 Tagen zügig ab. In dieser Zeit reichen meist übliche Schmerzmittel aus. Der als Verband dienende Stütz-BH sollte in den ersten sechs Wochen Tag und Nacht getragen werden. Duschen ist bereits nach einem Tag wieder möglich. Nach wenigen Tagen ist eine Aufnahme der beruflichen Tätigkeit denkbar. Schwere körperliche Arbeiten können nach ca. 2 Wochen ausgeübt werden. Die Brust kann sich in der ersten Zeit noch geschwollen und fest anfühlen. Anfängliche Schwellungen bilden sich in wenigen Wochen zurück. Bis sich die Implantate gesetzt haben und die Brust ihre endgültige Form ausgebildet hat, dauert es etwa zwischen 2 und 6 Monaten.

Risiken und Komplikationen der Operation

Ein gesundheitliches Risiko lässt sich nie ganz ausschließen. Die bereits erwähnte Kapselfibrose (Bildung von Narbengewebe um das Implantat) tritt heute deutlich seltener auf als noch vor 10 Jahren. Bei uns liegt das Risiko dafür im 1. Jahr unter 1%. In seltenen Fällen können eine Blutung oder eine Infektion auftreten, hier liegt das Risiko jedoch weit unter 0,5 %. In unserer Klinik erhalten Sie die bestmögliche Betreuung. Sie profitieren während ihres kurzen Aufenthaltes von der gesamten Infrastruktur des Krankenhauses Buchholz.

Was sollten Sie als Patientin noch wissen?

Die Pubertät sollte abgeschlossen sein (der Beginn der ersten Monatsblutung 6-7 Jahre zurück liegen). Die Brust sollte in den letzten zwei Jahren nicht mehr gewachsen sein. Unser Bestreben ist es, Ihnen höchstmögliche Sicherheit vor, während und nach dem Eingriff zu gewährleisten. Bei uns sind Sie in professionellen Händen!

Brustvergrößerung Hamburg – Ihre beste und sichere Wahl!

Scroll to Top