Liposuction

Mit dem Wort Liposuction ist in der plastischen Chirurgie die Fettabsaugung umschrieben. Um bestimmte Körperkonturen der Idealvorstellung des Patienten anzupassen, wird an diesen Regionen das Fettgewebe verringert. Die Liposuction wird entweder unter Vollnarkose oder mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt. Die Methoden, welche zum Einsatz kommen, sind sehr unterschiedlich und abhängig von den eingesetzten Kanülen.
Jeder Eingriff unterscheidet sich leicht. Grundlegende Schritte sind das Anzeichen der zu behandelnden Areale, eine Hautinzsion, die Einführung der jeweiligen Kanüle und die anschließende Absaugung des Fettgewebes.
Nach der Behandlung wird die betroffene Körperregion mit einer Dauerkompresse umwickelt, um das Gewebe und die Haut in die gewünschte Position zu bringen, in der sie anheilen soll.

<– Zurück zum Glossar