Rhinoplastik

In der Medizin ist Rhinoplastik der Fachausdruck für eine Nasenkorrektur. Veränderte Nasenformen können sowohl angeboren sein als auch durch Verletzungen hervorgerufen werden. Die Eingriffe an der Nase erfolgen mit oder ohne Operation. Meistens ist das Ziel einer Nasenplastik, eine ästhetische und zum Gesicht passende Nasenform zu schaffen. Das gewünschte Endresultat einer Nasenkorrektur kann aber auch die Verbesserung der Atmung sein, wie beispielsweise bei einer ungeraden Nasenscheidewand. Der Chirurg kann die Form des Rückens, die Größe als auch den Eingang der Nase verändern. Im Fall einer operativen Rhinoplastik werden Verschiebungen der Nasenscheidewand, funktionelle Störungen und starke Asymmetrien behoben. Sollen Einkerbungen oder Höcker verbessert werden, wenden Fachärzte Unterspritzungen an.