Eigenhaarverpflanzung

Ist die Entscheidung gefallen, eine Haartransplantation durchzuführen, so fällt die Entscheidung auch meistens auf eine Eigenhaartransplantation. Diese dient dazu, kahle Haarstellen zu kaschieren und das ausgefallene Haar mit eigenem Haar von anderen Stellen zu ersetzen. Das wird durch eine Umverteilung des vorhandenen gesunden Haars erreicht. Zu diesem Zweck wird das Eigenhaar meist am Hinterkopf entnommen und an die entsprechenden kahlen Stellen am Kopf eingepflanzt. Die Haarwurzeleinheiten, die aus dem Spenderbereich entnommen werden, werden auch Follicular Units genannt.

Es gibt zwei Formen, die die Entnahme der Wurzel ermöglichen: streifenförmig (FUT-Technik) oder einzeln (FUE-Technik). Bei beiden Methoden werden dem*der Patient*in Haare entnommen und wieder an anderen Stellen eingepflanzt. Im ersten Fall erfolgt die Entnahme als ganzer Streifen, der dann im Anschluss in einzelne Follikel oder in bis zu fünf Haarfollikel geteilt wird. Im zweiten Fall werden die Follikel direkt einzeln entnommen.

Zuerst wird die Haarlinie über der Stirn festgelegt. Diese ist besonders wichtig und das Festlegen erfordert besonders viel Fingerspitzengefühl, denn sie formt das Gesicht und Erscheinungsbild maßgeblich.

Meist wird der Eingriff selbst dann unter lokaler Betäubung durchgeführt. Zunächst wird die Haut am Hinterkopf entnommen. Die Entnahmestelle wird im Anschluss präzise vernäht und ist danach durch das darüber fallende Deckhaar nicht mehr sichtbar. Anschließend werden die Haarfollikel in kleine Transplantate zerlegt, sofern sie nicht einzeln entnommen wurden.

Sie sind in Micro-Grafts und Minigrafts zu unterscheiden. Erstere enthalten ein bis zwei Follikel, letztere drei bis fünf. Diese werden nun in die kahlen Bereiche implantiert. Dies kann per Schlitz- oder Lochtechnik erfolgen. Es kommt auch häufig ein Erbium-Yag-Laser oder CO2-Laser zum Einsatz. Nach der Transplantation kommt es zu einer Krustenbildung, die aber nach wenigen Tagen von selbst verschwindet.

Nach diesem Schritt steht die Ruhephase an. Das Haarwachstum beginnt im Idealfall drei bis sechs Wochen nach der Durchführung der Eigenhaarverpflanzung.
Aber auch Augenbrauen oder Bart können auf diese Weisen wieder verdichtet werden.

Die Klinik

ÄSTHETIK-KLINIK GmbH Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie am Krankenhaus Buchholz i.d.N. Steinbecker Straße 44, 21244 Buchholz

Anfahrt

Mit dem PKW ist die Stadt Buchholz in der Nordheide bequem über die Autobahnen A7 und A1 (Ausfahrt Dibbersen) von Hamburg aus zu erreichen. Es stehen ausreichend Parkplätze vor unserer Klinik für Sie zur Verfügung.

Kontakt

Tel. 04181 – 13 19 10
Fax 04181 – 13 19 15
Mail info@aesthetik-klinik.com
Net www.aesthetik-klinik.com

Beratungsgespräch in Hamburg
persönliche Beratungsgespräche in Hamburg nach Vereinbarung in Winterhude

Scroll to Top

Aktuelles zu unserem Covid 19 Konzept

Liebe Patientinnen und Patienten,

gerne sind wir weiterhin für Sie da.

Um den Vorgaben der Behörden gerecht zu werden und die Gesundheit aller Patienten und Mitarbeitern zu schützen, haben wir folgende Vorkehrungen getroffen:

Sollten Sie sich krank fühlen, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen bzw. um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Sie erreichen uns unter: 04181-131910.

Wir freuen uns auf Sie!