Kanüle

Kanülen sind Nadeln, welche im inneren hohl sind. Diese Nadeln werden alleine oder mithilfe eines sogenannten Mandrin in den Körper eingeführt. Die Kanülen werden am ehesten im Gefäßssystem oder in Körperhöhlen (z.B. Armbeuge) gelegt.
Eingeteilt werden Kanülen in mehreren Dimensionen, nach Indikation, nach Eigenschaft und nach Verwendung.
Verwendet werden zum Beispiel solche Nadeln in der Medizin zum Abziehen von Flüssigkeiten oder Gasen, zum Legen einer Infusion oder Injektion. Zudem können Kanülen auch beim Legen eines Katheters helfen.
Aus hygienischen Gründen werden heutzutage fast ausschließlich nur Einmalkanülen verwendet (z.B. Blutabnahme).

<– Zurück zum Glossar