Segelohren

Segelohren sind abstehende Ohren und sind als Fehlbildung festgelegt. In der Medizin werden die Segelohren mit dem lateinischen Begriff Otapastasis beschrieben. Nach einer umfangreichen Studie, liegt eine Fehlbildung der Ohren vor, wenn das äußere Ende mindestens 2,8cm vom Kopf absteht. Bei Segelohren ist die Hauptfalte der Ohrmuschel meist eher gering bis gar nicht ausgebildet. Die Gründe für abstehende Ohren sind noch nicht bekannt, es lässt sich aber auf einen genetischen Hintergrund zurückführen.
Eine Operation zum Anlegen der Ohren, wird unter einer Vollnarkose durchgeführt. Dabei ist es aber nur ein kleiner chirurgischer Eingriff.

<– Zurück zum Glossar