Bauchstraffung

Die Bauchstraffung bzw. Bauchdeckenstraffung ist ein operative Methode, bei der überschüssige oder erschlaffte Haut und Fettgewebe im Bereich zwischen dem Bauchnabel und dem Schambereich entfernt werden. Die Intensität der Behandlung hängt jeweils von er Ausgangslage und dem gewünschten Ergebnis ab. So wird zum Beispiel bei einer kleinen Straffung nur der Unterbauch über dem Schambereich bis zum Bauchnabel gestrafft. Solch eine Straffung wirkt sich visuell vor allem auf die Leisten und den Schambereich aus. Eine große Straffung zieht sich hingegen vom Unterbauch bis zum Rippenbogen, sodass der Bauchnabel versetzt wird. Neben der Bauchdeckenstraffung kann man auch noch eine Muskelstraffung oder eine Fettabsaugung im Hüft- und Taillenbereich anwenden. Schwangerschaftsstreifen und Kaiserschnittsnarben können hierbei auch entfernt werden.

<– Zurück zum Glossar