Fettabsaugung

Viele Patienten nehmen an, dass eine Fettabsaugung, auch Liposuction genannt, der Gewichtsreduktion dient. Dies ist jedoch nicht der Fall, vielmehr dient eine Fettabsaugung dazu, Fettdepots zu entfernen, welche nach dem Erreichen des Wunschgewichtes durch Sport und Diäten nicht mehr verschwinden. Dadurch sollen die Körperproportionen des Patienten wieder verbessert werden.

Hierbei wird zuerst eine Tumeszenzlösung injiziert und anschließend kleinste Inzisionen in der Haut gesetzt. Durch diese kleinen Inzisionen werden dann die Kanülen zur Fettabsaugung eingeführt. Mit einem Unterdruck wird anschließend das Fett abgesaugt. Die Tumeszenzlösung besteht aus Kochsalz und Zusätzen zur lokalen Betäubung und Blutstillung.

In einer Operation können ca. 4-6 Liter Fett entfernt werden.

<– Zurück zum Glossar